DE EN ES RU

Tel.: +49 (0) 721 94346-0   |  E-mail: info@wiggert.com


Hydrotester

steuerung4Sonde zur Messung der Eigenfeuchte der Zuschlagstoffe, angebracht im aktiven Materialfluss, unterhalb des Dosierungsverschlusses zur automatischen Chargenkorrektur in Abhängigkeit von der Eigenfeuchte.

Hydromat

Dieser Wasserdosiercomputersteuerung3 regelt automatisch den Wasser/Zement-Faktor über eine verschleißfeste Mikrowellen-Feuchtemesssonde, die im Mischer eingebaut ist. Mit Hilfe des Soll-Wasser/Zement-Werts und der tatsächlichen Zementmenge bestimmt die WCS-Steuerung automatisch die notwendige Wassermenge für die Mischung.

WCS-Steuerungen

Steuerung2Basierend auf dem Microsoft Windows Betriebssystem und einer Siemens SPS, bietet die WCS-Steuerung dem Bediener einfach und übersichtlich Kontrolle über alle Anlagenfunktionen, einschl. Mischerstatus, Feuchtekorrektur, Anlagenstatus, Rezept- und Lagerverwaltung. Die WCS Steuerung bietet die notwendige Präzision, um die stetig steigenden Anforderungen an die Mischung zu erfüllen, z.B. für selbstverdichtenden Beton (SCC) und farbige Produkte.

Die vollautomatische WCS-Steuerung beinhaltet alle notwendigen Komponenten:
Leistungsteil mit schematischer Bedientafel für Handbetrieb (Handbetrieb ist auch ohne PC möglich), Hauptschalter, alle Motorschütze, Sicherungen und Überlastschutz, Steuer- und Leistungsteil mit Verkabelung, Amperemeter für Mischerstromüberwachung, Digitalanzeigen für Waagen, Siemens SPS S7 (andere auf Wunsch). Der Windows-PC mit Monitor und Drucker können auf einem Schreibtisch plaziert oder optional in einem separaten PC-Schrank untergebracht werden.

Standard-Funktionen (Auszug)

  • 1000 Rezepte mit Parametern für flexible Produktion verschiedener Betonmischungen einschließlich SCC (selbstverdichtender Beton)
  • 9 Passwort-geschützte Bedienercodes mit Zugangsberechtigung für Arbeitsbereiche
  • Sand-Wasser-Korrektur für alle Zuschlagsorten über Funktionstasten (Option – automatische Korrektur durch Einsatz von Feuchtemessgeräten „HYDROTESTER“)
  • Manuelle und automatische Nachlaufkorrektur sowie Dosiertoleranz- und Zeitüberwachung
  • Betonproduktionsstatistik des automatisch hergestellten Betons, auf Lebzeit gespeichert
  • Verbrauchsstatistik für alle automatisch und manuell dosierten Komponenten – individuell abrufbar in Zeiträumen
  • Siloverwaltung und Siloinhaltsberechnung und graphischer Darstellung
  • Kostenkalkulationsprogramm pro Rezept, pro Auftrag oder als Gesamtwert pro Tag und Monat
  • Wartungsprogramm mit Erinnerungsfunktion
  • Anlagendiagnosemodul zur Statusanzeige der Ein- und Ausgänge in der SPS zur einfachen Fehlerlokalisierung
  • Probelauf im Werk mit Anlagensimulation
  • Komplette Dokumentation in elektronischer Form auf CD und auf PC installiert

steuerung1